D.I.B. Deutsche Insolvenz- und Schuldnerberatung e.V.

als geeignete Stelle im Verbaucherinsolvenzverfahren i.S. § 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO staatlich anerkannt*
gemeinnütziger Verein i.S. §§ 51 ff. AO**
Wussten Sie, dass...

von der Restschuldbefreiung, die an Ende des Insolvenzverfahrens erteilt wird, alle Schulden erfasst sind, die vor der Eröffung bestanden haben, außer....

diese

Die Chance...

...für alle redlichen Schuldner
RESTSCHULDBEFREIUNG!

Wir helfen Ihnen!

mehr
Helfen Sie uns helfen!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich ausschließlich aus Spenden und staatlichen Zuschüssen finanziert.
Jeder Euro hilft uns helfen!

zum Spendenkonto

Jahre D.I.B. e.V.

Wir sind kooperierendes Mitglied im:

Seit nunmehr 10 Jahren sind unsere Beratungsstellen als "geeignete Stelle im Verbraucherinsolvenzverfahren" staatlich anerkannt.
Alles begann am 02. April 2008 mit der Anerkennung der Beratungsstelle am damaligen Vereinssitz Nuthedamm 14 in Ludwigsfelde.

Diese Beratungsstelle befand sich im Industriegebiet, für Ratsuchende etwas ungünstig gelegen. Aber es gab uns! Und - wir hatten eine Beratungslücke geschlossen. Die Mandantenzahl hielt sich in Grenzen, blieb hinter unseren euphorischen Erwartungen zurück. Die Scham über Schulden zur Reden und das auch noch mit fremden Menschen war doch größer als angenommen.

Aber wir waren zielstrebig und auch zeitweise rückläufige Beratungszahlen schreckten uns nicht ab. Aus der täglichen Arbeit auf dem Gebiet des Sozialrechts, speziell im Zusammenhang mit ALG II (Hartz IV)- Leistungen, wussten wir, dass Beratungsbedarf existierte.

Mit Unterstützung der Stadtverwaltung Ludwigsfelde, besonders durch den damaligen Bürgermeister Frank Gerhard, konnten wir 2010 eine Beratungsstelle im Rathaus einrichten, mitten im Zentrum der Stadt.

Ab diesem Zeitpunkt stiegen die Beratungszahlen kontinuierlich. Die explizite Lage und die einsetzende Mundpropaganda waren die Grundlagen. Unsere Einschätzung zum Bedarf an diesem speziellen Hilfeangebot bestätigte sich. Noch heute ist diese Beratungsstelle die am stärksten frequentierte.

Ebenfalls 2010 eröffneten wir unsere Beratungsstelle in der Altstadt der Stadt Brandenburg an der Havel. Zum damaligen Zeitpunkt die Stadt mit der höchsten Arbeitslosenquote im Land Brandenburg und mit der höchsten Verschuldungsquote!

Heute befindet sich unserer Beratungsstelle im Ortsteil Hohenstücken, einem sozialen Brennpunkt, im dortigen Bürgerhaus. Zwar ist die Arbeitslosenzahl auch in Brandenburg an der Havel halbiert worden, aber immer noch über dem Landesdurchschnitt.

Im Verlauf der Jahre entwickelten sich zahlreiche temporäre Beratungsstellen im Land. Beratungsstellen, die bei regionalen Bedarf und nach vorheriger Terminabsprache geöffnet werden.

Dies war nur möglich, weil wir inzwischen Partner gewonnen hatten, die unsere Tätigkeit aktiv unterstützen. Dazu gehört das Bürgerhaus im Schlaatz in Potsdam und besonderes der Demokratische Frauenbund, Landesverband Brandenburg e.V., welcher uns unkompliziert seine Räumlichkeiten im gesamten Land Brandenburg für unsere Beratungstätigkeit zur Verfügung stellt.

Heute helfen wir in 3 ständigen und 9 temporären Beratungsstellen sowie in 3 Haftanstalten jährlich rund 200 Ratsuchenden bei der Bewältigung ihrer finanziellen Sorgen.

Hinzu kommen Schuldner aus Berlin und Sachsen-Anhalt, welche unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Selbst aus Bayern und Baden-Württemberg haben uns Mandanten aufgesucht. Für uns ein Zeichen dafür, dass unsere Tätigkeit, über die Grenzen des Landes Brandenburg hinaus, geschätzt und positiv bewertet wird.

Unsere Mandanten waren und sind nicht nur Menschen aus den einkommensschwachen Schichten der Bevölkerung. Heute betrifft es mehr denn je auch die sogenannte Mittelschicht, Menschen die eigentlich ein gutes Einkommen haben. Selbst "gutsituierte" Bürger, Selbständige, Freiberufler, Künstler und auch Beamte sind, aus den unterschiedlichsten Gründen, von Zahlungsunfähigkeit bedroht.

Allen wurde und wird eine professionelle, fach- und sachkundige Beratung zu teil, ohne die meist viel wichtigere, menschliche Zuwendung zu vergessen.

Schuldnerberatung ist nicht verurteilen und belehren!
Schuldnerberatung ist in erste Linie zuhören, verstehen und helfen!

Dafür bedarf es Beraterinnen und Beratern mit Einfühlungsvermögen, Sachkenntnis und sozialer Kompetenz. Ohne diese ist eine erfolgreiche Schuldnerberatung nicht möglich!

Mein besonderes Lob und mein herzlicher Dank gilt daher denen, ohne die die zurückliegenden 10 Jahre nicht stattgefunden hätten-

unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Sie sind es, die sich der Sorgen der Ratsuchenden annehmen, die ihnen zuhören, die Tränen trocknen und wieder Mut geben.
Sie sind es, die den Verein und seine soziale Arbeit zum Leben erwecken und ihn täglich am Leben erhalten.

Danke, Danke und nochmals Danke!

Ohne Euch wären wir nicht da, wo wir heute sind.

Liebe Besucherinnen und Besucher,
Liebe Rat- und Hilfesuchende,

ich versichere Ihnen, im Namen aller Mitglieder des Vereins, aller Beraterinnen und Berater, wir werden auch künftig zielstrebig mit Ihnen den Weg zum Licht am Ende des Tunnles gehen.

Peter Haese
Vorsitzender